Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Personalrat der studentischen Beschäftigten

 

Liebe Mitstudierende und Kolleg*innen,
 
um die Personalratswahlen der studentischen Beschäftigten durchzuführen wird Unterstützung gesucht. Wahlvorstand, Wahlhilfeteam und Kandidaturteam brauchen euch
 
Ihr könnt mehrere der genannten Teams (1-3) unterstützen oder selbst kandidieren (4):
 
 

1) Wahlvorstand (3+ Personen gesucht)

  • plant und führt Wahlen durch (dauert 2 Monate, los gehts im Oktober).

  • von regulärer Tätigkeit freigestellt (je nachdem in welcher Phase der Wahl: 2 bis 6 Stunden pro Woche). Zeit für Wahlvorstand ist Arbeitszeit.

  • Büro mit Computer-Arbeitsplätzen, Telefon, Kopierer, relevanter Literatur und WC.

  • Schulung durch Anwälte und Gewerkschaften schulen und unterstützen euch.

 

 

2) Wahlhilfeteam (5+ Personen gesucht)

  • Wahlen gehen über zwei Wochen und finden frühestens im Dezember statt (Aufwand weniger als 5 Stunden pro Woche)

  • unterstützt den Wahlvorstand während der konkreten Wahltage.

  • plant und betreut Wahllokale, informiert über Wahlverfahren.

 

 

3) Kandidaturhilfeteam (3+ Personen pro Liste)

  • Kandidaturen werden 2-3 Wochen lang gesammelt. (Aufwand weniger als 5 Stunden pro Woche).

  • Gewerkschaften und Wahlvorstand (prstudwl@hu-berlin.de) nennen euch existierende Kandidaturteams oder helfen euch neue zu bilden.

 

 

4) Kandidaturen

  • Wenn ihr selbst kandidieren wollt, dann kontaktiert bitte Kandidaturteams, eure Gewerkschaft oder den Wahlvorstand (prstudwl@hu-berlin.de).

 

 

 

Bitte leitet diesen Aufruf zur Wahlunterstützung weiter. Wenn ihr Interesse habt, dann füllt bitte das Wahl-Unterstützungs-Formular aus und sendet es an prstudb@hu-berlin.de. Kommt gern beim PRstudB vorbei (Mitte, Ziegelstraße 13c, 5. Etage, Raum 514) oder ruft an (030 - 2093 46673 /46670).

 

5) Weitere Informationen

 
 
Wir freuen uns auf euch!
 
Personalrat der studentischen Beschäftigten (PRstudB) der
Humboldt-Universität zu Berlin